Firmendepot-Update # 03: Käufe und Verkäufe in den letzten Monaten *

Nach unserem zweiten Firmendepot-Update wollen wir euch im heutigen Beitrag einen kurzen Überblick über die Entwicklungen unseres Firmendepots seit Februar geben. Wir wünschen euch viel Freude beim Lesen. Lasst uns gerne einen Kommentar da.

Entwicklung der Bestandsaktien im Firmendepot

Alibaba (US01609W1027) – im Bestand seit dem 10.09.2020

Die Alibaba Aktie konnte sich in den letzten Monaten von den Sanktionen des chinesischen Staates aufgrund von monopolistischem Verhalten nicht erholen. Das Unternehmen ist in den letzten Monaten ordentlich auf die Probe gestellt worden. Die Aktie befand sich dabei über eine lange Zeit in einer nicht enden wollenden Abwärtsspirale. In den letzten Tagen konnte dieser Trend zunächst gebrochen werden. Obwohl das Unternehmen hart von den Sanktionen getroffen wurde glauben wir weiterhin an den langfristigen Erfolg des Unternehmens und halten die Aktie weiter.

Visa (US92826C8394) – im Bestand seit dem 10.09.2020

Die VISA Aktie entwickelte sich während der letzten Monate zunächst positiv. Während der letzten Wochen hatte die Aktie jedoch mit stärkeren Einbrüchen zu kämpfen. Grund dafür ist vermutlich die Bekanntgabe der Geschäftszahlen zum dritten Quartal. Obwohl das Unternehmen einen kräftigen Gewinnsprung verzeichnet hat, enttäuschte der Ausblick auf das Jahr 2022 viele Anleger. Daraufhin verkauften viele Aktionäre ihre Anteile und die Aktie ging auf Talfahrt. Da wir langfristig weiter an das Geschäftsmodell des internationalen Zahlungsdienstleister glauben, werden wir die Aktie weiterhin halten und beobachten.

Airbus (NL0000235190) – im Bestand seit dem 29.01.2021

Die Airbus Aktie hat sich aus unserer Perspektive ebenfalls zufriedenstellend entwickelt. Während der Corona-Krise ist die Aktie auf ein interessantes Niveau gesunken, sodass wir diese aufgrund attraktiver fundamentaler Kennzahlen gekauft haben. Die Aktie konnte sich in der vergangenen Zeit erholen und die Geschäftsergebnisse waren zum Teil besser als zunächst von Aktionären befürchtet. Im Spätsommer wurde die Aktie weiterhin in den Leitindex DAX aufgenommen. Der DAX ist zu diesem Zeitpunkt auf 40 Werte erweitert worden. Wir halten die Aktie nach einem absoluten Performancewachstum von zirka 27 Prozent, weil wir mittel- bis langfristig weiterhin vom Neustart der Branche profitieren möchten.

Barrick Gold (CA0679011084) – im Bestand seit dem 29.01.2021

Seit dem Kauf von Barrick Gold mussten wir zirka 13 Prozent Einbußen in der absoluten Performance hinnehmen. Die Anleger waren in der vergangenen Zeit vor allem vom Gesamtmarkt enttäuscht, besonders nachdem der weltgrößte Goldproduzent Newmont ernüchternde Geschäftszahlen präsentierte. Newmont meldete eine niedrigere Produktion bei höheren Kosten. Barrick Gold hingegen übertraf die Erwartungen leicht und konnte im Gegensatz zu Newmont die Produktionskosten vom Zweiten auf das Dritte Quartal leicht senken. Ergo konnte Barrick Gold ordentliche Zahlen in einem turbulenten Umfeld liefern. Wir bleiben investiert und beobachten gespannt die zukünftigen Entwicklungen.

McAfee (US5790631080) – im Bestand seit dem 29.01.2021

Mit dem Kauf von McAfee wollten wir von dem andauernden Investitionstrend in Cyber Security profitieren. Die Aktie hat sich in den letzten Monaten relativ gut entwickelt. Dazu beigetragen hat unter anderem eine Sonderdividendenzahlung. Der Grund für die Zahlung der Sonderdividende an die Aktionäre war die Veräußerung des Enterprise-Geschäfts von McAfee an ein Konsortium unter der Führung der Symphony Technology Group. Durch die Sonderdividende betrug die Dividendenrendite von McAfee in 2021 bis heute über 20 Prozent. Wir sind deshalb zufrieden mit der Entwicklung der Aktie. Nichtsdestotrotz werden wir weiterhin genau beobachten wie sich McAfee im Consumer Markt schlagen wird.

Xinjiang Goldwind (CNE100000PP1) – im Bestand seit dem 09.02.2021

Nach dem Kauf der Aktie des drittgrößten Herstellers für Windräder mussten wir zunächst herbe Kursverluste einstecken. In den letzten Tagen hat sich die Aktie enorm erholen können. Sanktionen der EU und USA gegenüber Firmen in Xianjiang, die aufgrund von Menschenrechtsverletzungen an der Bevölkerungsgruppe der Uiguren verhängt wurden, setzten die Aktie unter Druck. Trotz des internationalen politischen Drucks konnte das Unternehmen in den ersten 9 Monaten des Jahres 2021 den Nettogewinn um mehr als 46 Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigern. Aus diesem Grund legt die Aktie in den letzten Tagen kräftig zu. Durch diesen Zuwachs sind wir in eine Gewinnzone katapultiert worden. Wir sind vom anhaltenden Trend der Investitionen in erneuerbare Energien überzeugt und werden die Aktie des Windkraftbauers weiterhin halten.

Käufe ins Firmendepot

Jinkosolar (US47759T1007) – Zweiter Kauf am 10.05.2021

Wer unsere Firmendepot-Updates aufmerksam verfolgt, bemerkt vielleicht, dass wir uns die Jinkosolar Aktie nach unserem Verkauf im September 2020 erneut ins Firmendepot kaufen. Wir verkauften die Aktie zwecks einer Gewinnmitnahme von zirka 100 Prozent. Diese Entscheidung hatte damals nichts mit der Performance des Unternehmens zu tun. Stattdessen war der Verkauf rein buchhalterischer Natur. Nachdem es mit dem Kursverlauf der Aktie nach unserem Verkauf deutlich abwärts ging, haben wir uns entschlossen erneut zuzuschlagen. Wir sind weiterhin davon überzeugt, dass der größte Hersteller in der Solarindustrie zukünftig vom Trend der Investitionen in erneuerbare Energien profitieren wird. Auch den zweiten Kauf haben wir bis heute nicht bereut, da Jinkosolar seit unserem zweiten Kauf eine absolute Performancesteigerung von über 90 Prozent hingelegt hat. Wir sehen weiterhin Luft nach oben und halten die Aktie.

Airbnb (US0090661010) – Kauf am 10.05.2021

Wir haben uns zusätzlich für den Kauf der Aktie von Airbnb entschieden. Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie und der eingeschränkten Reiselust der Verbraucher sind die Geschäftszahlen des Unternehmens weiterhin stark. Das Unternehmen hat seinen Umsatz im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr vervierfacht. Gleichzeitig konnte das Unternehmen im Vergleich zum Jahr 2019, in welchem die Corona-Pandemie den Reiseverkehr noch nicht beeinflusste, um zirka 10 Prozent steigern. Wir sind optimistisch, dass sich die Reise- und Gastgewerbebranche in der nächsten Zeit deutlich erholen wird und schauen mit Freude auf den vielversprechenden Ausblick des soliden Geschäftsmodells von Airbnb.

Coinbase (US19260Q1076) – Kauf am 04.11.2021

Auch wir möchten beim Kryptotrend dabei sein. Jedoch ist die Investition in einzelne Kryptowährungen aus unserer Sicht zurzeit zu risikobehaftet. Stattdessen haben wir uns dazu entschieden mit Coinbase in eine Plattform für den Handel von Kryptowährungen zu investieren. Paul und ich glauben enorm an das zukünftige Potential und den Mehrwert von Kryptowährungen. Jedoch sind wir gleichzeitig skeptisch gegenüber einigen dieser Währungen, da diese aus technologischer Sicht schon heute als „outdated“ und „ineffizient“ gelten. So entspricht Bitcoin schon heute nicht mehr dem technologischen Standard und verschwendet enorme Energieressourcen durch das Mining. Der Vorteil einer Investition in eine Handelsplattform wie Coinbase ist somit, dass wir uns nicht auf eine einzelne Kryptowährung festlegen müssen. An Stelle dessen profitieren wir als Aktionäre von Coinbase zukünftig vom zunehmenden Handel mit verschiedensten Kryptowährungen.

LVMH (FR0000121014) – Kauf am 04.11.2021

Der nächste Kauf in unser Firmendepot ist die Aktie von des Luxuskonsumgütergiganten Moët Hennessy – Louis Vuitton (LVMH) SE. LVMH musste wie der gesamte Einzelhandel in 2020 aufgrund der Corona Pandemie enorme Einbußen hinnehmen. Der Umsatz des Unternehmens ist eingebrochen und das Unternehmen kürzte die Dividende. Jedoch stieg das Interesse an Luxusgütern schnell wieder und auch die Zahl der Millionäre in der Krise ist konstant geblieben. Auch im Lockdown kauften die Menschen Luxusgüter. Zukünftig glauben wir fest an das Geschäftsmodell und die Marke von LVMH. Wir sind uns sicher, dass das Unternehmen weiterhin von der Konsumlaune der Reichen und dem globalen Aufstieg Asiens profitieren wird.

Meta Inc. (US30303M1027) – Kauf am 04.11.2021

Ebenfalls neu in unserem Portfolio ist die Meta Inc., welche mit Facebook, WhatsApp und Instagram der weltweit größte Anbieter für Soziale Netzwerke ist. Besonders interessant ist, dass mehrere Milliarden Nutzer die Sozialen Netzwerke der Meta Inc. jeden Monat nutzen. Damit hat das Unternehmen einen Kommunikationskanal in einen Großteil der Wohnzimmer unserer Welt. Durch die von den Nutzern der Sozialen Netzwerke zur Verfügung gestellten Daten kann die Meta Inc. langfristig Einnahmen mit zielgerichteter Werbung erzielen. Schon heute generiert die Meta Inc. über Facebook, Instagram, den Facebook Messenger und WhatsApp circa 98 Prozent der Umsätze über Werbung. Weitere Umsätze generiert die Meta Inc. unter anderem mit der Virtual-Reality Ausrüstung von Oculus und über Onlinezahlungen über z.B. Instagram Shops. Neben dem interessanten Geschäftsmodell ist die Meta Inc. auch aus fundamentaler Sicht ein interessantes Unternehmen. Die Aktie ist günstig bewertet und die zukünftigen Renditeerwartungen sind aus unserer Sicht sehr attraktiv.

Salesforce.com (US79466L3024) – Kauf am 04.11.2021

Im Rahmen unserer Suche nach interessanten Aktien haben wir uns weiterhin für Salesforce entschieden. Salesforce hat sich in den vergangenen Jahren als weltweit führender Anbieter für Customer-Relationship-Management Software etabliert. Dabei bietet Salesforce seinen Kunden unterschiedliche Softwarelösungen in den Segmenten Marketing & Commerce, Sales, Service und Plattform-Tools. Besonders interessant dabei ist der Lock-In den Salesforce als Plattform bei seinen Kunden erzielt. Das heißt nichts anderes als das Kunden, welche einmal in das Salesforce Ökosystem integriert sind, schwer wieder davon wegkommen werden. Da Salesforce seine Einnahmen in einem Abomodell abwickelt, sichert dieser Umstand langfristig die Umsätze des Unternehmens. Weiterhin konnte Salesforce sein B2B-Plattform-Portfolio in der Vergangenheit durch den Kauf von erfolgreichen Unternehmen wie Tableau, MuleSoft oder Slack zunehmend erweitern.

Unilever (GB00B10RZP78) – Kauf am 04.11.2021

Zu guter Letzt haben wir uns die Aktie von Unilever zugelegt. Unilever ist weltweit einer der größten Hersteller von Verbrauchsgütern. Die Hauptgeschäftsbereiche umfassen die Produktion von Nahrungsmitteln, Kosmetika, Körperpflege- sowie Haushalts- und Textilpflegeprodukten. Aus diesem Grund ist das Unternehmen breit aufgestellt und repräsentiert für uns ein solides Investment. Obwohl Unilever ein traditionell sehr stark gewachsener Großkonzern ist, erkennen wir Innovationspotentiale im Unternehmen. Ein Beispiel dafür ist die Reaktionsfähigkeit des Konzerns auf Trends wie die zunehmende Nachfrage nach Fleischersatzprodukten. So geht Unilever unter anderem große Kooperationen mit Fastfood Giganten wie Burgerking ein und stellt sich als Lieferant für pflanzenbasiertes Fastfood auf. Das kontinuierliche Eingehen auf Trends hinterlässt bei uns einen positiven Ausblick für das zukünftige Geschäft des Unternehmens.

Auszug Firmendepot aus Portfolio Performance

Die untere Grafik zeigt unser aktuelles Portfolio mit der prozentualen Gewichtung der Einzelaktien. Wie ihr seht, bemühen wir uns unser Risiko gleichmäßig zu streuen.

Vermögensaufstellung - Bestände kreativ-investieren Firmendepot vom 04.11.2021
Vermögensaufstellung – Bestände kreativ-investieren Firmendepot vom 04.11.2021

Weiterhin seht ihr im unteren Diagramm die Performance unseres Portfolios:

Performance-Diagramm kreativ-investieren Firmendepot vom 04.11.2021
Performance-Diagramm kreativ-investieren Firmendepot vom 04.11.2021

Zuletzt möchten wir euch die zeitgewichtete Rendite der sich in unserem Firmendepot-Bestand befindenden Aktien aufzeigen.

Kursentwicklung und zeitgewichtete Rendite der Einzelwerte im Firmendepot vom 04.11.2021
Kursentwicklung und zeitgewichtete Rendite der Einzelwerte im Firmendepot vom 04.11.2021

Live-Link zu unserem Firmendepot bei Parqet

Hier könnt ihr die Entwicklung unseres Firmendepots in Live verfolgen:

kreativ-investieren Firmendepot auf Parqet ansehen

Kleine Endnotiz

Wenn du in die genannten Unternehmen investieren möchtest, dann profitiere von der Eröffnung eines Trade Republic Depots. Auch wir nutzen Trade Republic für den Kauf von Einzelaktien. Einzelaktien kannst du schon für 1 Euro pro Transaktion erwerben. Alternativ kannst du auch unseren Depotrechner verwenden, um andere Anbieter zu identifizieren.

Hinweis:

Da wir die in diesem Artikel vorgestellten Wertpapier selbst besitzen, solltest du natürlich nachfolgendes beachten:

*Allgemeines: Alle Informationen in diesem Blog sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen. Es handelt sich jedoch um persönliche Erfahrungen und Meinungen. Zu keiner Zeit sind Inhalte dieses Blogs als Empfehlung zu verstehen. Nachahmung der in diesem Blog beschriebenen Handlungen geschieht auf eigene Verantwortung. *Angaben gemäß §34b WpHG: Vom Betreiber dieser Webseite gehandelte Aktien, ETFs und Fonds sind immer mit Risiken behaftet. Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen aus öffentlich zugänglichen Quellen übernommen. Alle zur Verfügung gestellten Informationen (alle Hinweise, Ratschläge etc.) dienen allein der Bildung und der privaten Unterhaltung. Eine Haftung für die Richtigkeit kann in jedem Einzelfall trotzdem nicht übernommen werden. Sollten die Besucher dieser Seite sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so handeln sie eigenverantwortlich. *Affiliate-Links: Diese Seite beinhaltet Werbung. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.